Kunst und Migration / Kunst und Trauma / Projekte

Über das Projekt

2. November 2019

Seit Juni 2016 gibt es in Potsdam ein offenes Malangebot für geflüchtete Kinder: das Mittwochsmalen. Gegründet von der Kunsttherapeutin Anne Lück, besteht es mittlerweile aus einem ehrenamtlichen Team kunstbegeisterter Potsdamerinnen und Potsdamer, die das gemeinsame Ziel haben, Kunst auch den Kindern zu ermöglichen, die sonst wenig Zugang zu künstlerischen Materialien haben.

Das Mittwochsmalen soll ein Ort sein, wo verschiedenstes künstlerisches Material dazu verwendet werden kann, sich auszudrücken und mit anderen Gemeinschaft zu erleben. Das Angebot ist nondirektiv, d.h. die Kinder bestimmen selbst, was sie malen möchten. Auf diese Weise können sie Selbstwirksamkeit erfahren, ihren Selbstausdruck stärken und Erlebtes bearbeiten. Erinnerungen an die heimatliche Landschaft, das alte Zuhause, finden Raum und erfahren Wertschätzung, ebenso aber auch die neuen Eindrücke hier in Potsdam, in der Schule, mit neuen Freunden.

Kinder beim Mittwochsmalen

Das künstlerische Material bietet ihnen viele Ausdrucksmöglichkeiten: von ganz basalen Erfahrungen durch Berühren oder Schmieren der Farben bis hin zum Symbolisieren innerer Eindrücke und Gefühle über alle sprachlichen Hürden hinweg. Wichtig ist hierbei, dass es kein „richtig“ oder „falsch“ gibt. Das Entstehende ist Eigentum des Kindes und das Kind entscheidet, was damit passieren soll. Die Bilder können aufgehängt, sicher verstaut oder von den Kindern mitgenommen werden. Meistens wünschen die Kinder das Aufhängen der Bilder, was eine tolle Möglichkeit bietet, das eigene Werk im Kontext der Gruppe zu betrachten. Dieses anschließende gemeinsame Betrachten, die wertschätzende Wahrnehmung des Entstandenen, ist für Kinder ganz besonders wichtig und heilsam.

Unser Ziel ist es, daß die Kinder den Malraum als sicheren Ort erleben, wo sie und ihre Werke wertschätzend wahr- und angenommen werden. Es soll ein Ort sein, wo sie mit anderen Gemeinschaft erleben, sich entspannen können und in Kontakt kommen mit ihren Ressourcen, die sich in ihren Bildern widerspiegeln.

Zeit & Ort:
Jeden Mittwoch ab 16 Uhr in der Gemeinschaftsunterkunft Kopfweiden, Potsdam-Schlaatz. Infos unter Mittwochsmalen.de.

Weiterführende Literaturempfehlung:
Edith Kramer: „Kunst als Therapie mit Kindern“, ISBN 978-3497014057.


Zu meiner Person

Ich heiße Anne Lück, bin 40 Jahre alt und vor knapp fünf Jahren von Berlin ins schöne Potsdam gezogen. Neben meinen Kunstprojekten mit geflüchteten Kindern arbeite ich als Kunsttherapeutin, Dozentin für Kulturtechniken in Werkstätten für Erwachsene mit Behinderung und als Illustratorin für verschiedene Magazine und Verlage.

0 likes